Landesprämierung 2018
Absolute Bestnoten für die steirischen Kürbiskernölproduzenten und Rekordbeteiligung bei diesem landesweiten Qualitätswettbewerb.
Drei Tage lang hat die 100-köpfige Fachjury die 514 eingereichten Kürbiskernöl sensorisch auf Farbe, Geschmack, Reintönigkeit und Konsistenz getestet. Danach mussten die Öle auch dem Labortest (Staatlich akkreditiertes Lebensmittelinstitut Wagner, Lebring) auf die Qualität der Inhaltsstoffe standhalten. Von den 514 eingereichten Kürbiskernölen (Rekordbeteiligung) zeichnete die Expertenjury 440 aus, 267 davon oder 65 Prozent erzielten sogar die absolute Höchstnote!
„Die Kürbiskernöl-Superstars und Kürbiskernöl-Seriensieger zeigen mustergültig vor, dass Top-Qualität Kontinuität hat!“
Vizepräsidentin Maria Pein
Verkostung des Grünen Goldes
Frauen Power auf den Kürbiskernöl-Betrieben (Fotos: Stefan Kristoferitsch)
Acht Produzenten zählen zu den Kürbiskernöl-Superstars, sie sind seit Beginn dieses landesweiten Qualitätswettbewerbes im Jahr 2000 bis heute durchgehend prämiert. Und 22 Produzenten sind mit der 15. Prämierungsauszeichnung in den Reigen der Seriensieger aufgestiegen. Seriensiegerin Sabine Hirschmann: „Wir sind sehr stolz über diese Auszeichnung und es ist für uns eine Bestätigung, dass unsere herausfordernde Qualitätsarbeit Früchte trägt.“ Und Claudia Esterer von der gleichnamigen Ölmühle betont:„Wer Esterer-Öle genießt, kann sich auf kompromisslose Qualität verlassen. Dies wird durch zahlreiche Auszeichnungen und mit dieser Sonderauszeichnung bestätigt.“
Das Kürbiskernöl 2018 hat aufgrund der hervorragenden Kernqualität eine kräftige, dunkelgrüne Farbe und den charakteristischen nussigen Kürbiskernölgeschmack. Alle ausgezeichneten Betriebe dürfen die Flasche mit der goldenen Plakette „Prämierter Steirischer Kernölbetrieb 2018“ kennzeichnen. Diese darf auf den Kürbiskernöl-Flaschen zusätzlich zur Herkunfts- und Qualitätsmarke „Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.“ (geschützte geographische Angabe) geführt werden. Somit sind die Qualitätsbetriebe für die Kernöl-Liebhaber auch leicht erkennbar.
Fotos: Stefan Kristoferitsch (außer Verkostungsbild)
Film: Franz Suppan - "Suppan Film"