Suppen Vegetarisch Fisch Fleisch Salate & Beilagen
Brot & Gebäck Süßspeisen Torten & Kuchen Getränke Rezepte des Monats
Torten & Kuchen
Steirische Nougat-Cremetorte
Nachspeise
Rezeptart
90 Minuten
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Wartezeit: 8 Stunden
Zutaten für 8-12 Portionen
Für den Tortenboden (28 cm Ø):
3 Eier
150 g Kristallzucker
1 Pkg. Vanillezucker
125 g zerlassene Butter
150 g glattes Mehl
50 g Stärkemehl
40 ml Kürbiskernöl

Für die Creme:
50 g Steirische Kürbiskerne
50 g Kristallzucker
5 Blatt Gelatine
1 ganzes Ei
1 Dotter
50 g Staubzucker
100 g Nougat
¼ l Joghurt
¼ l Schlagobers

¼ l Schlagobers zum Verzieren
Zubereitung
Die Tortenform vorbereiten (Boden mit Backpapier auslegen, Ränder befetten und bemehlen) und den Backofen auf 100°C vorheizen. Die Kürbiskerne mit Zucker in einer Pfanne karamellisieren, auf ein Backpapier streichen im Backofen trocknen und anschließend auskühlen lassen.

Das Mehl mit Maizena versieben, die Eidotter vom Eiklar trennen. Das Eiklar zu steifen Schnee schlagen, den Kristallzucker einschlagen und die Dotter nach und nach dazugeben. Die zerlassene Butter und das Kernöl langsam einrühren und das Maizena-Mehl-Gemisch unterheben. Teig in die vorbereitete Tortenform geben und bei 180°C ca. 25 Minuten lang backen.

In der Zwischenzeit die karamellisierten Kürbiskerne fein reiben, Nougat schmelzen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Während der Abkühlzeit des Tortenbodens Ei, Dotter und Zucker über Wasserdampf cremig schlagen, ausgedrückte Gelatine zugeben und in der warmen Masse auflösen. Danach geschmolzenes Nougat, Joghurt und 2/3 der geriebenen, karamellisierten Kürbiskerne zugeben. ¼ l Obers steif schlagen, zur Kürbiskern-Nougat-Masse geben und auf den abgekühlten Tortenboden streichen. Torte 8 Stunden kalt stellen, anschließend mit Schlagobers bestreichen und den restlichen karamellisierten Kürbiskernen verzieren.
Rezept von Dipl.-Päd. Maria Koller / Foto: Stefan Kristoferitsch